NEOS Wien/Wiederkehr/Gamon: 

Öxit-Fantasien von Nepp sind durchsichtiges Wahlkampfmanöver auf Kosten der europäischen Union

26. August 2020
Christoph Wiederkehr: „Wenn wir schon über die EU diskutieren, dann lieber gleich über die vereinigten Staaten von Europa!“

Wien (OTS) - Entsetzt reagiert NEOS Wien Landessprecher und Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr auf die von FPÖ Wien Chef Dominik Nepp getätigten Aussagen, wonach ein EU-Austritt für ihn und seine Parteigenossen vorstellbar ist: „Diese Aussagen zeigen, dass die FPÖ nicht begriffen hat, dass der Zusammenhalt innerhalb der Europäischen Union gerade in der momentan vorherrschenden Gesundheits-und Wirtschaftskrise wichtiger denn je ist!“

Wiederkehr vermutet dahinter abermals durschaubare Wahlkampftaktik: „Da die FPÖ nur zwei Themen hat, war es klar, dass irgendwann auch wieder die Austrittsszenario-Keule geschwungen wird. Ich denke aber dass die Wiener_innen gerade jetzt um die Bedeutung der EU wissen und das durchsichtige Wahlkampfmanöver der Wiener FPÖ durchschauen. Dominik Nepp scheint zwischen Verzweiflungspopulismus und Bildungsnotstand gefangen zu sein!“ so Wiederkehr.

NEOS EU-Abgeordnete Claudia Gamon ergänzt:“ Gerade die Europäische Union ist ein Garant dafür, dass die Covid-19-Krise bestmöglich bewältigt werden kann. Wenn wir schon über die EU reden, dann besser gleich über die Vereinigten Staaten von Europa. Das wäre eine weit sinnvollere Debatte, als jene, die die FPÖ neuerlich anzettelt“, so Gamon abschließend.