Europa Daheim – Daheim in Europa

Am 2. April fanden in ganz Österreich zahlreiche NEOS@home-Abende statt, an denen wir wieder mit Lust und Leidenschaft Europa-Politik in die Herzen der Bürger_innen gebracht haben. Die folgende Zusammenfassung soll einen kurzen Einblick bieten, was diese Abende bewegen konnten!

Auswahl an oft gestellten Fragen an unseren NEOS@home-Abenden:

F: Wieso soll ich NEOS wählen?

A: Wir wollen ein Europa für die nächste Generation und ein Europa der Bürger_innen. Wir wollen Mitbestimmung, Transparenz, Direktwahl des EU-Kommissionspräsidenten und mehr direkte Demokratie. Und wir wollen der Jugend eine Chance geben. Wir wollen Mobilität, Fremdsprachen und Austausch fördern. Wir wollen Europa enkelfit machen, also müssen wir den großen Schuldenrucksack abbauen. Wir brauchen eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, genauso wie eine gemeinsame Asyl- und Migrationspolitik.

F: Brauchen wir wirklich mehr EU?

A: Die EU ist ein großes Friedensprojekt. Dass Frieden nicht selbstverständlich ist, sehen wir aktuell in den Nachbarregionen Europas. Außerdem können wir als kleiner Staat in einer globalisierten Welt alleine nicht viel ausrichten. Daher brauchen wir ein gemeinsames Auftreten, wir müssen mit einer Stimme sprechen. Unsere Vision sind Vereinigte Staaten von Europa. Dazu sollen die Regionen gestärkt werden, damit wir unsere Identität bewahren. Also Vereinigte Regionen von Europa!

F: Will NEOS ein Freihandelsabkommen (TTIP), das uns zu „Genfraß“ zwingt?

A: Nein. An sich würde Freihandel Waren großteils verbilligen, die Wirtschaft beleben und Arbeitsplätze schaffen. Aber: Wir können ein Freihandelsabkommen wie TTIP, wie es sich derzeit darstellt, weder auf nationaler noch europäischer Ebene unterstützen, vor allem weil es intransparent ist. Wir fordern einen transparenten Prozess, ehrliche Information und Mitspracherecht der Bevölkerung. Und wollen wir die hohen europäischen Standards erhalten. Ein Freihandelsabkommen mit unseren Standards könnte der Globalisierung eine europäische Note zu verleihen.

F: Will NEOS wirklich die Ukraine und Russland in der EU haben?

A: Kurzfristig sicher nicht. Aber eine Annäherung im Sinne von Vereinbarungen und Verträgen wäre sicher sinnvoll und würde Demokratie und Frieden sichern. Derzeit ist ein Beitritt unrealistisch und auch nicht verkraftbar, aber wir sehen das als langfristige Vision. Lieber einen Partner als Nachbar als einen Feind vor der Haustüre!