Isak Schneider

LISTEN. THINK. ACT.

Über mich

Listenplatz 8

Er ist die liberale Rebbetzin* von Luxemburg, hat seit fast zwanzig Jahren eine Kommunikationsagentur mit Sitz in Berlin und ist durch und durch Europäer. Jetzt kann er nicht mehr dabei zuschauen, wie seine Lebensrealität mehr und mehr in Gefahr gerät und will es noch einmal wissen.

Was begeistert mich an NEOS?
Mich begeistert, dass NEOS eine Bürger_innenbewegung ist, die vom gemeinsamen Engagement vieler einzelner Bürger_innen getragen wird und nicht auf einem über Jahrzehnte institutionalisierten Parteiapparat aufbaut. Dass einfachen Bürger_innen wie mir die Möglichkeit gegeben wird, sich in einem transparenten Verfahren für einen Listenplatz bei einer Wahl zu bewerben, begeistert mich.

Was ist mein politisches Anliegen?
Ich glaube fest daran, dass eine liberale, offene Gesellschaft dann funktioniert, wenn möglichst viele Bürger_innen Politik als persönliche Verantwortung begreifen und sich in die Politik, also ihre eigenen Angelegenheiten, einmischen. Daher wäre es mein politisches Anliegen, mich aktiv mit NEOS-Mitgliedern und engagierten Bürger_innen auszutauschen, deren Interessen im demokratischen Prozess zu vertreten und ihnen laufend von meinen Aktivitäten zu berichten.

Als MEP würde ich mich zuerst welchen Themenbereichen widmen?
Ich bin seit zwanzig Jahren Unternehmer und habe daher persönliches Interesse an all jenen Themen, die alle Unternehmer_innen und Selbständigen interessieren: Steuerrecht, Wettbewerbsrecht etc. Als Kommunikationsberater bin ich es gewohnt, mich für meine Kunden in kurzer Zeit in ein Dossier/eine Branche/ein Thema einzuarbeiten. Daher würde ich mich bei meiner Schwerpunktsetzung thematisch an den Beschlüssen der NEOS-Mitgliederversammlung orientieren.

Warum habe ich mich entschlossen, politisch aktiv zu werden?
Wie viele von uns mache auch ich mir zunehmend Sorgen um Politik und Gesellschaft in Österreich, Europa und der Welt. Als schwuler Jude erlebe ich selbst immer häufiger, dass die offene, liberale Gesellschaft auch im Alltag in Gefahr gerät. Deshalb bin ich jetzt dazu bereit, meinen Beitrag zu leisten. Ich bin davon überzeugt, dass mir meine mehr als zwanzig Jahre Erfahrung als LGBTI-Aktivist, Unternehmer und Kommunikationsberater dabei helfen können.

Was macht mich zum idealen Kandidaten?
Mein vielfältiger kultureller (Österreich, Dänemark, Schweden, Persien) und konfessioneller (Protestanten, Katholiken, Muslime, Juden) Hintergrund sowie meine Arbeit als Kommunikationsberater helfen mir dabei, im Umgang miteinander Hindernisse zu überwinden und Gemeinsamkeiten zu finden. Als Rebbetzin* bin ich es gewohnt, Menschen zuzuhören und auf sie einzugehen. Ob ich ein idealer Kandidat bin, weiß ich nicht. Ich bin ein Mensch.

Wieviel Zeit werde ich in den Wahlkampf (ab heute) investieren?
Ich habe mir die Entscheidung zu kandidieren keineswegs leicht gemacht und bin mir der Konsequenzen bewusst. Daher bin ich dazu bereit und in der Lage, meine berufliche Tätigkeit ab sofort weitestgehend einzustellen und mich bis zum Wahltag ganz und gar auf den Wahlkampf zu konzentrieren.

Ich kenne und teile die Werte und Kernanliegen von NEOS. Dieses Kernanliegen bei NEOS ist mir besonders wichtig...
Freiheit und Verantwortung. Oder auch: Verantwortung und Freiheit. In der Bürger_innenrepublik müssen wir alle mehr Verantwortung für uns selbst und unsere Gesellschaft übernehmen, um unsere Freiheit zu bewahren, weiterzuentwickeln und auszubauen. Das zu vermitteln, ist aus meiner Sicht eine besonders wichtige Aufgabe von NEOS.
Und: Europa! Eh klar.

Rebbetzin* ist die traditionelle Bezeichnung der Ehefrau eines Rabbiners.

Folge mir auf