"Wir kämpfen für ein effizientes und hochwertiges Gesundheitssystem. Europäische Standards sollen die besten weltweit werden."
 

Meine politischen Ziele

Viren kennen keine Grenzen, warum sollten wir? Es braucht eine starke und umfassende europäische Antwort auf die Corona-Krise. Um die Gesundheit unserer Bürger_innen zu schützen und unserer Wirtschaft zu helfen, muss die EU eine führende Rolle in der Erforschung von Heilmittel übernehmen und eng mit den Mitgliedsstaaten kooperieren. 

Das Thema Gesundheit liegt im ENVI-Ausschuss (Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit). Das ist zurzeit mein Schwerpunkt:  
 

Meine politische Arbeit

Medizinprodukte

Zurzeit dreht sich alles bei der Gesundheitspolitik um ein Thema: Die Corona-Krise. Hier sehe ich hier vor allem im Bereich der medizinischen Versorgung akuten Handlungsbedarf. Die ersten wichtigen Schritte haben wir bereits gesetzt: Um Engpässe zu vermeiden, habe ich als Initiatorin gemeinsam mit unserer liberalen Fraktion (renew europe) die Kommission aufgefordert, das Anwendungsdatum für die Medizinprodukte-Verordnung von 2020 auf 2021 zu verschieben. Medizinprodukte wie Scheren, Verbandsmaterial, Pflaster, Atemmasken, Beatmungsgeräte, Skalpelle müssen gerade in diesen Zeiten erhältlich bleiben! Die Kommission ist auf unsere Forderungen eingegangen - die Behörden und Hersteller haben jetzt wichtigeres zu tun, als sich mit neuen bürokratischen Hürden herumzuschlagen. Aber Europa muss auch vorausschauend handeln und nicht nur reagieren. Deshalb setze ich mich auch für die Einführung eines Europäischen Gesundheitskrisen-Mechanismus ein. 

Mehr Infos dazu findest du in unserer Presseaussendung und auf der EP-Website.